20. März 2007

Was störte, waren die Mainzer!

Puh. Bin gerade auf einen unverschämten interessanten Artikel gestoßen, den ich den Lesern unseres Blogs nicht vorenthalten will.

"Was stört, sind die Bremer!"

Durchaus diskussionswürdig, wie ich finde. Leider gibt es unter dem Artikel keine Kommentarfunktion, so daß ich zu meiner Verteidigung als gebürtiger Bremer hier fünf Dinge sagen möchte:

1) Für´s Wetter kann ich nix. Hagel, Regen, Sonnenschein - und das kurz hintereinander - haben auch mich empfindlich gestört.

2) Kiffen kann unheimlich Spaß machen. Solltest Du vielleicht mal ausprobieren, lieber Michael.

3) "Und schon wieder keine Stimmung - SVW!" - könnte daran gelegen haben, daß der Gästeblock in der Westkurve, direkt neben der "Kinderkurve" und dem "Familienblock" liegt. Wer da 90 Minuten Stimmungslieder erwartet...
Die "PrOstkurve" ist leider auf der anderen Seite aufgrund "miserablen Akustik" relativ schlecht zu hören, wie Du ja schon treffend analysiert hast. Ich habe übrigens bei dem Spiel auch in der Westkurve gesessen. Ehrlich gesagt habt ihr mich stimmungsmäßig auch nicht gerade beeindruckt.
Ein weiterer Grund könnte aber auch sein, daß Werder Bremen halt nicht gegen Barcelona, Juventus, Chelsea oder von mir aus auch gegen Bayern gespielt hat, sondern eben "nur" gegen Mainz.

4) Nur weil sich die Bremer zu den Spielen ihrer Profikicker nicht als Harlekins und Clowns verkleiden, heißt es noch lange nicht, daß wir Bremer "dröge und ausstrahlungsarm" sind. Und wer Thomas Schaaf schon einmal auf einer Pressekonferenz erlebt hat, weiß, daß er eine echte Stimmungskanone sein kann!

5) Zu Diego und seiner "Fallsucht" sage ich nichts, auch weil man objektiv betrachtet tatsächlich der gleichen Meinung sein kann, aber nicht muss. Eine "dumme Wurst" ist er jedenfalls nicht! Und wenn man ein Tor schießt (und sei es ins leere Tor, in der 93. Minute nach einem Laufduell), darf man sich freuen, vor allem wenn es die Entscheidung in einem doch noch spannenden Spiel gewesen ist.

Foto: werder.de

Kommentare:

Herr Wieland (Drei Ecken, ein Elfer) hat gesagt…

Ich finde den Mainzer Artikel eigentlich ganz witzig geschrieben, danke für den Link.

Als Bremenfan sollte man da vielleicht einfach mal drüberstehen, und nicht gleich jeden Satz gegenrechnen.
Was ich besonders schade fand, war der Spruch von wegen "nur Mainz" und nicht Chelsea, Barca usw.. Mal ehrlich: Das war doch mal 'ne Ausnahme. In der Regel gehts für Euch doch auch eher gegen Teams wie Basel, Anderlecht oder Panathinaikos Athen. Und da brummt der Laden dann?

Marika hat gesagt…

Lieber Michael,

da ich am vergangenen Sonntag ebenfalls zu Gast im Bremer Weserstadion war, sehe ich mich gezwungen, mich ganz persönlich und in aller Form bei dir zu entschuldigen.

Es tut mir wirklich sehr, sehr leid, dass du im nur spärlich gefüllten Gästeblock unter schier unmenschlichen Wetterbedingungen scheinbar so weit weg von der Ostkurve untergebracht warst, dass du selbige offenkundig trotz größter Bemühungen über 90 Minuten nicht hören konntest.

Um dies wieder gut zu machen verspreche ich dir, dass es nie, nie wieder vorkommen wird, dass sich ein Spieler unserer Mannschaft oder aber die Fans in deiner Gegenwart derart ungebührlich über ein so unerhebliches Tor wie das 2:0 in der Nachspielzeit freuen.

Schließlich hätte Diego im Laufduell auch fallen und damit auf diesen Treffer verzichten können, denn ein 2:0 bringt im Meisterkampf ebenso wie ein 1:0 oder ein 6:1 auch NUR 3 Punkte ein.

Dass er dich darüber hinaus auf unverschämte und unentschuldbar subtile Art und Weise offenkundig gezwungen hat, dich mit der Boulevardpresse zu verbrüdern, setzt dem Ganzen natürlich noch die Krone auf.

Aber noch mehr als all das zusammen tut es mir leid, dass dir die Stadt Bremen mit ihren kulinarischen Genüssen trotz ihrer taubstummen und spaßresistenten Einwohner dermaßen Freude und Sättigung bereitet hat. Soll das etwa heißen, dass uns im nächsten Jahr ein neuerlicher Besuch deinereiner droht? Also, gesetzt den Fall natürlich, euer 3-Punkte-Polster bleibt dank anhaltender Talfahrt anderer Vereine, über die letzten 8 Spieltage bestehen.

Was soll ich sagen? Bitte, bitte nur das nicht! Kein Folgebesuch! Denn ich weiß nicht, ob es uns in nur einem Jahr gelingt, uns so grundlegend zu ändern, dass wir deinen Anspüchen genügen können. Und so ein Entzug nach Jahrzehnten des Drogenmißbrauchs braucht auch seine Zeit...

Und nur um Missverständnissen vorzubeugen: In Bremen ist es WIRKLICH schön. Und auch wenn die Mentalität hier OBEN (d.h. an der Spitze der Tabelle?!?) vielleicht nicht jedermanns Sache ist, ebenso wie das Wetter... eine dumme Wurst ist, wer im März mit 30 Grad im Schatten rechnet!

Wolfgang hat gesagt…

Witzig geschrieben und witzig finden sind aber zwei grundlegend verschiedene Dinge. Und dass der Spruch "nur Mainz und nicht Chelsea, Barca etc" nicht gerade auf Gegenliebe stößt, war mir beim schreiben schon bewusst. Vielleicht ein bißchen überstrieben, aber ich war halt ein wenig in Rage. Das nicht alle Mainzer so denken wie Michael, kann man übrigens hier nachlesen:

http://05erfan.info/wordpress/2007
/03/19/diego-macht-den-unterschied
/#more-298

Marc (Bremer) hat gesagt…

Im Grunde gibt es nicht viel zu sagen zum Mainzer Artikel.
Soll vielleicht lustig klingen, hat aber ehr was von einem Heizkörper.
Michael hat wohl seinen Hafturlaub , da würde ich mir auch wünschen ein besseres Spiel von seiner Lieblings-Mannschaft zu sehen. Aber das Leben ist halt kein Pony Hof.

Nur noch eins zum Schwerpunkt von Diego. Im Text heißt es, der Schwerpunkt wäre besonders tief. Hört sich lustig an, doch technisch gesehen falsch.
Wie die richtige Antwort lautet kann ja jeder für sich heraus finden.