30. Dezember 2009

Guten Rutsch!

Wünsche euch allen ein frohes neues Jahr. Rutscht gut rein!

27. Dezember 2009

Nix zu lachen

Bei Facebook-Kontakten entdeckt und für gut befunden:



Mitmachen

23. Dezember 2009

I gotta feeling...

...that 2010 is gonna be a good year.

Allen Lesern dieses Blogs, allen Freunden, Bekannten, Verwandten und Arbeitskollegen und auch allen Kontakten in sämtlichen sozialen Netzwerken wünsche ein fröhliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.

18. Dezember 2009

Töppis Sternstunden

Nachdem der Chefzyniker und aktiver Fiftysomething (Zitat Jan Böhmermann) Harald Schmidt gestern in seiner Show (ab 17.33) den Auftritt von Rolf Töpperwien im ZDF-Morgenmagazin (Thema: Herr Lehmann auf der Flucht vor Kameras) mal genauestens unter die Lupe genommen hat ("von jemandem, der zugekokst im Puff fast verbrannt wäre, hätte man anderes erwartet"), erinnere ich hier gerne an einen legendären Auftritt des ZDF-Urgesteins. 25 Jahre ist es her, Interviewpartner war ist sollte sein: Olaf Thon.

"Mach doch mal die Kamera frei, wir wollen ein Interview mit dem Olaf machen...MAZ ab!"


14. Dezember 2009

Cambio-Tango

3 Tage Vorbereitung.
42-Meter-Hebebühne.
18 Darsteller.
30 belegte Brötchen.
3 Thermoskannen Kaffee.
8 Autos.
7 Stunden Dreh.



Making-Of wird nachgereicht.

10. Dezember 2009

Fucked up Situation



Gefunden beim MC Winkel. Der Song passt für mich irgendwie gerade wie Arsch auf Eimer.

Die Jubel-Schule #2

Auf vielfachen Wunsch vom Schwiegervater, Hier Teil 2 der Jubelschule:

8. Dezember 2009

Meisterhymne vom Chef-Styler?

"Das Ding würde sich natürlich anders als der normale Jan Delay-Song anhören. Er würde natürlich ein bisschen „grölerischer“ sein, aber er würde jetzt auch nicht so stumpf sein wie ein Oli Pocher-Song. Ich könnte mir allerdings auch vorstellen, dass einige Werderaner daran stören würde, dass ich als Hamburger die Werder-Hymne singe."

Zum ganzen Interview

Frohe Weihnachten

Dieses Fest, bei dem sich auf einmal alle liebhaben und Geschenke verteilen und Gans oder Ente oder Pute essen und alles ganz besinnlich ist, ich hab da keinen Bock drauf! Es ist einfach nur eine Farce! Ich feier gar nichts! Warum? Darum:



...und wehe, beim Transport geht etwas schief:



Frohe Weihnachten!

2. Dezember 2009

Die Jubel-Schule #1

Werbung. Okay. Aber witzig. Sehr witzig. Finde ich. Insegsamt sind bisher acht Folgen zu finden. Folge eins nun hier:

24. November 2009

Der Plumpsack geht um...

Belgien. Jurgen Sierens, Torhüter von Roeselare. Partie gegen den RSC Anderlecht.

Endstand: RSC Anderlecht - SV Roeselare 2:0

Mehr gibt es nicht zu sagen. Gucken!



via Fanartisch

19. November 2009

Elfmeterkillerclown

Also mal ernsthaft. Was bitte ist denn diesem Torwart in den Sinn gekommen? Sollte das den Schützen etwa verunsichern? Ich lach mich schlapp!

14. November 2009

Frustsaufen

Darf ich vorstellen? Meine Freunde "Brain Damage" und "Slippery Nipple". Am Besten vertragen sie sich mit einem großen Beck's, wahlweise auch gerne mit Guiness oder einem schönen kalten Haacke Beck Kräusen.


Um Kopfschmerzen vorzubeugen, ist dringend zu empfehlen, zwischendurch ein Glas Wasser zu trinken. Vor allem, wenn zu "Brain Damage" und "Slippery Nipple" auch noch "Prairie Fire" und "Irish Flag" und ein brennender "B52" dazu kommen. Oh Mann!

Weitere wichtige Informationen und Tipps gegen Kater und Hangover nach einem Wochenende mit Alkohol gibt es beim sehr geschätzten MC Winkel. Prost!

P.S.: Die Lokalität: Paddys Pit in Bremen

10. November 2009

Probleme mit dem neuen Namen

Den größten Lacher der vergangenen Tage leistete sich meine Hausverwaltung. Folgendes war passiert:

Seit meiner Hochzeit vor wenigen Monaten trage ich einen neuen Nachnamen. Nehmen wir mal an, ich hieß vorher Müller, jetzt heiße ich Schmidt. Vereinfacht gesagt.

Wie es sich also für einen anständigen Mieter gehört, informierte ich meine Hausverwaltung über die Änderung meines Namens von Müller auf Schmidt, mit der Bitte, die Haus- und Wohnungstürschilder zu ändern. Ebenso sollte am Briefkasten auch mein neuer Name stehen, damit eventuelle Postsendungen, die schon auf den neuen Nachnamen ausgestellt sind, den richtigen Empfänger erreichen. Bis hierhin alles noch kein Problem...dachte ich.

Die Hausverwaltung, eifrig und strebsam wie sie ist, verfasste netterweise eine Bestätigung dessen. Die Eheurkunde würde dafür nicht gebraucht werden, herzliche Glückwünsche zur Hochzeit und die Änderungen würden sie schnellstmöglich in Angriff nehmen. Als Empfängernamen wählten die Hausverwaltung sinnigerweise meinen neuen Nachnamen: Schmidt. Was allerdings nicht bedacht wurde: Der Hausmeister war leider nicht ganz so schnell, wie die Verwaltung. Und das wiederum brachte den Postboten in Probleme. Er konnte den Brief nicht zustellen. Es gab ja schließlich keinen Herrn Schmidt in dem Haus. Nur einen Herrn Müller. Der Brief ging also Retoure.

Vorteil: Das Auswechseln der Namensschilder ging nun rasend schnell über die Bühne.
Nachteil: Die Hausverwaltung musste eine weitere Briefmarke investieren, um mir das Bestätigungsschreiben zuzustellen.

5. November 2009

Herbst in Bremen

Super ist's geworden, finde ich. Und als Werderfan-Darsteller mache ich mich wirklich unglaublich gut!



Mehr Infos bei der Zeitung mit den vier Buchstaben.

2. November 2009

Wunschliste

Falls ich demnächst ein paar Tausender auf der Straße finde, dann kaufe ich mir zuerst einen 27-Zoll-iMac und anschließend biete ich auf die Gitarren, die Farin Urlaub gerade bei ebay.de für einen guten Zweck versteigert. Vor allem die "White Hawk" hat's mir angetan.

18. Oktober 2009

17. Oktober 2009

Neuer Trendsport an der Weser

Klar, wir haben eine momentan einigermaßen erfolgreiche Fußballmannschaft. Auch Leichtathleten aus Bremen - die Nytra-Carolin etwa, oder der Beyer-Sebi - fühlen sich hier wohl und bringen es teilweise zu beachtlichen sportlichen Leistungen. Aber vor ein paar Tagen haben bisher noch völlig Unbekannte am Bremer Hauptbahnhof eine neue Trendsportart entwickelt, die in Windeseile überaus schnell an Beliebtheit gewinnen wird. Ein Einsatz bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio nicht ausgeschlossen:

Döner-Zielwurf mit "Bißchen-Scharf-Löffel-Flipping" - kurz: Dönersoßenwurf.


via Citybeat

11. Oktober 2009

Fitness

Ich mache jetzt Sport, regelmäßig. Laufen? Zu langweilig! Tennis? Zu teuer! Fußball? Zu gefährlich für meine geschundenen Knochen! Ich versuche es deshalb mit der Calli-Aerobic. Dafür habe ich mir extra ein Video bestellt. Hier der Teaser:



via Callis Tweet

10. Oktober 2009

Jetzt live: U20 gg. Brasilien

Rüdiger Vollborn
Helmut Winklhofer
Anton Schmidkunz
Michael Nushöhr
Martin Trieb
Michael Zorc
Thomas Brunner
Holger Anthes
Thomas Herbst
Ralf Loose
Roland Wohlfarth
Rainer Wilk
Alfred Schön
Ingo Aulbach
Ralf Sievers
Axel Brummer
Bernhard Scharold
Martin Hermann

Das sind die Fifa-Junioren-Weltmeister 1981. Seitdem hat keine deutsche Mannschaft mehr den Titel geholt. Also dann, auf geht's!

Girls just wanna have fun!

Ich habe eine neue Lieblingsband. Eigentlich zufällig entdeckt, als wir im Urlaub (wie eigentlich immer) Lust auf Livemusik hatten. Auf der Internetseite des sehr zu empfehlenden "Santos Party House" in NYC sind wir schließlich auf eine Band namens Starfucker gestoßen, die eine Darbietung ihres musikalischen Könnens geben sollten. Die Beschreibung klang vielversprechend:
"Wenn MGMT mehr als zwei Hits hätten, würden sie Starfucker heißen."
Nun, "Electric Feel"und "Kids"sind zwei Songs von MGMT, die mir schon ganz gut gefallen haben. Also nichts wie hin.

Nachdem der nette, freundlich aussehende Türsteher mich höflich fragte, wie es mir geht ("EEEYHHHH, what are you here for?"), die Bardame mit dem tiefen Ausschnitt mir neun Dollar für das billigste Bier abdrückte ("Tip not included" - ja ist ja gut!) und zwei Schlagzeuger als Support die Meute mit ihren Remixen warmgetrommelt hatten, konnte es losgehen. Hier mal ein paar Impressionen der Band von einem anderen Auftritt:



Konzert war super, tatsächlich kann ich mich nicht erinnern, auch nur einen Song langweilig gefunden zu haben. Nach dem Auftritt also hin zum Merch und nach Tonträgern des eben gesehenden und gehörten gefragt. Zwei Alben und einen herausgehandelten Button sind dabei in meinen Besitz übergegangen. Diese beiden gekauften CDs (bzw. die mittlerweile importierten MP3s auf dem iPod) laufen seitdem hoch und runter. Deswegen: Wo auch immer ihr etwas von Starfucker aus Portland, Oregan seht: Kaufen! Und das nicht nur, weil das Cover von "Girls just wanna have fun" tatsächlich gelungen klingt. Wenn sie eines Tages einen Auftritt in Deutschland haben, ich bin da. Auf jeden Fall. Oder ich fliege halt wieder in die USA... :-) Aber eins ist sicher: Starfucker macht gute Laune! Versprochen!





9. Oktober 2009

Peace Day / Congrats Barack!

Zum Sensations-Friedensnobelpreis für Barack Obama lasse ich mal eine Friedenstaube starten. Oder eben auch nicht...



gefunden bei Chilli

2. Oktober 2009

Rio 2016

Die Olympischen Spiele 2016 finden in Rio de Janeiro statt. Die brasilianische Metropole setzte sich im Schluss-Wahlgang gegen Madrid durch. An der Copacabana wird gefeiert. Nicht nur die EAV feiert:

29. September 2009

Schöne Fotos aus Übersee...

... gibt es nebenan bei Chrissie. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack:



22. September 2009

Die 2nd-Hand Bayern

Ist es nicht wirklich viel zu teuer, für so ein Trikot 30 Dollar auf den Tisch zu legen? Auch wenn es in der Auslage eines 2nd-Hand-Shops in der 31st Straße Ecke 5th Avenue in Manhattan/New York liegt...

16. September 2009

Fahndung


Dieses Foto entstand relativ kurz vor einem überfallartigen Überfall auf ein Vergnügungszentrum zwischen Hamburg und Bremen am 01. August 2009. Bisher konnte nur der Mann im roten T-Shirt ausfindig gemacht werden. Warum er die Textilie zum Verdecken seines Gesichtes nicht aufgesetzt hat, bleibt bis heute nicht vollständig aufgeklärt. Sachdienliche Hinweise über die Aufenthaltsorte der Mittäter bitte an wolfgang (at) hackespitzetor (punkt) de.

15. September 2009

Flucht

Mitten in der größten Krise des Blogs Hacke Spitze Tor verlässt Chefredakteur Wolfgang sein Heimatland - zum Urlaub in ein Hotel in den USA. Vorerst soll seine Mama das Online-Tagebuch betreuen, mit einer Rückkehr Wolfgangs wird frühestens Mitte Oktober gerechnet.

Bremen - Wolfgang kämpft momentan nicht mehr an vorderster Front im Internet, sondern nur gegen sein Übergewicht. Der Hacke Spitze Tor-Chef wird sich völlig überraschend in ein Hotel in New York zurückziehen. Wie Medien am Dienstag in Bremen berichteten, wurde deshalb seine Mama zum vorläufigen Chef des Blogs ernannt. "Bis Wolfgang zurück ist, hast du das Sagen", sagte Aufsichtsratvorsitzende Marika laut Medien bei einem Treffen. Wolfgang hatte Hacke Spitze Tor in Bremen als Haupt-Autor zu mehreren hundert Besuchern täglich geführt.

Inmitten von Rücktritts-Gerüchten erklärte der Privatarzt des 32-Jährigen inzwischen die Gründe für die überraschende Flucht nur gut drei Monate vor Weihnachten. "Wolfgang ist in die USA geflogen, um sich in einem ihm gut bekannten Spa einer Diät zu unterziehen. Er will fünf Kilogramm abnehmen. Aber ihm geht es gut, viel besser, als die meisten denken", sagte sein Arzt. Ermuntert worden sei Wolfgang dazu von seiner ständigen Begleiterin C.. Wolfgang werde zehn bis zwölf Tage im Spa bleiben, ein längerer Aufenthalt sei allerdings nicht ausgeschlossen, so der Privatarzt.

via Spiegel Online

10. September 2009

TV Pannen

Mit einem kleinem Schmunzeln habe ich heute von der "Ronaldo"-Panne im ZDF gelesen.


Kann ja mal passieren. Vor allem, wenn die von der Redaktion damit beauftragte Grafik-Abteilung von Fußball oder Sport im Allgemeinen soviel Ahnung hat, wie Kühe vom Rückenschwimmen und der zuständige Redakteur der Sendung so viel Stress hatte, daß eine gewissenhafte Überprüfung der Grafiken zeitlich nicht mehr möglich war und man sich auf die Richtigkeit der Bilder verlassen muss. :-)))

Ein kleiner Trost mag da sein, daß auch in den Zeiten, wo es noch gar keine Hintergrund-Grafiken gab, sondern vielmehr Pappen abgefilmt wurden, auch schon der ein oder andere Fehler passiert ist:

9. September 2009

Sommer...zum Glück!

Gestern abend gesehen, fotografiert und für lustig befunden.


Erste Reaktionen aus Hamburg gibt es auch schon. (via Twitter.)

Happy @Work

Eine Kamera auf einem sieben Meter langer Kran macht wirklich tolle Bilder! Produzent glücklich, Kameramann glücklich, das ganze Team glücklich, und der Kunde zufrieden. So kann die Arbeit doch zum richtigen Vergnügen werden. Beweis? Hier (übrigens auch in HD, wenn gewünscht...):


7. September 2009

Schnell viel Geld verdienen ergaunern

Heute flatterte folgende E-Mail in mein Postfach:
Lieber Freund!!!

Ich vermute das diese E-Mail eine Überraschung für Sie sein wird, aber es ist wahr.Ich bin bei einer routinen Überprüfung in meiner Bank (Standard Bank von Süd Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestoßen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $12,500,000 (zwölfmillionenfünfhundert US Dollar) gutgeschrieben sind.

Dieses Konto gehörte Herrn Manfred Becker, der ein Kunde in unsere Bank war, der leider verstorben ist. Herr Becker war ein gebürtiger Deutscher.Damit es mir möglich ist dieses Geld $12,500,000 inanspruch zunehmen, benötige ich die zusammenarbeit eines Ausländischen Partners wie Sie,den ich als Verwandter und Erbe des verstorbenen Herrn Becker vorstellen kann,damit wir das Geld inanspruch nehmen können.

Für diese Unterstützung erhalten Sie 30% der Erbschaftsumme und die restlichen 70% teile ich mir mit meinen zwei Arbeitskollegen, die mich bei dieser Transaktion ebenfalls unterstützen.Wenn Sie interessiert sind, können Sie mir bitte eine E-Mail schicken, damit ich Ihnen mehr Details
zukommen lassen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Ob das was seriöses ist? 30 Prozent von 12 Millionen Dollar, wie viel ist das in Euro? Kann ich das Ferienhaus auf Mallorca schon mal bestellen? Und wieso hat ein gewisser Manfred Becker keine anderen Verwandten in Deutschland?

1. September 2009

Wedding

Ne, es geht nicht um den Berliner Stadtteil. Es geht um Hochzeit. Heiraten macht Spaß. Aber was man dann doch wissen sollte, bevor man sich traut:

1. Noch vier Wochen später werden dich Leute fragen und wissen wollen, "wie es sich denn so anfühlt als verheiratete(r) Mann/Frau".

2. Wenn man in seinem Leben auf einem Foto sehr gut aussehen sollte, dann ist es das Hochzeitsfoto:







via Bremen Vier

26. August 2009

Alter schützt vor Torheit nicht

Lamberto Borango ist 66 Jahre alt. Da fängt das Leben laut Udo Jürgens ja auch erst an. Und Borango gibt ein Comeback. Der Italiener war Torhüter beim AC Florenz und steht beim Auftaktspiel des Amateur-Klubs L'Ammeto jetzt wieder zwischen den Pfosten. "Ich tue das, weil mich ein Freund um Hilfe gebeten hat", so Borango. "Die beiden Torhüter des Vereins sind für das Auftaktmatch der Saison gesperrt und ich konnte der Verlockung einfach nicht widerstehen."

Strenggenommen ist es für Boranga bereits das zweite Comeback, denn als er 50 war, spielte er ebenfalls im Trikot eines Amateur-Teams. Dass Borango fit ist, scheint auf alle Fälle gegeben: Er hält mit 5,47 m den Weltrekord der über 65-Jährigen im Weitsprung.

14. August 2009

Viel zu erzählen...

...haben Mädchen Frauen offensichtlich schon in frühesten Jahren:

13. August 2009

Danke für die Party!

An alle, die dabei waren: Vielen Dank für die fette Party am vergangenen Freitag. Wir fanden's super! Hier ein paar Fotos:






Linktipp: Sorry, I missed your Party

6. August 2009

Ich liebe meinen Job!

Zum Glück muss ich nicht sowas machen, wie der bemitleidenswerte Kollege hier im Video:

31. Juli 2009

Running up that hill

Gerade bin ich durch Zufall darauf gestoßen - und es könnte jetzt der Eindruck entstehen, daß ich nur noch Musikvideos von MPHO (sprich Mmmm-Pooh) poste - aber seitdem ich das Video gehört habe, kriecht ein Ohrwurm durch meinen Kopf.

Die Version des "Kate-Bush'schen" Knallers von Placebo finde ich vielleicht ein wenig besser. Aber so genau kann ich das nicht sagen. Hier also nun der große Vergleich, mit der Frage: Welches Cover gefällt Euch am besten?







30. Juli 2009

Ich habe keine Zeit!

Die Uni Münster hat's herausgefunden: Mehr als die Hälfte der Journalisten arbeitet heute länger als noch vor einigen Jahren und hat dabei weniger Zeit für die Recherche. Der Grund sei vor allem der Zeitaufwand für Konferenzen. Beim Fernsehen verbrauchen die Kollegen 13 Prozent ihrer Zeit in Sitzungen.

Von den insgesamt 327 befragten Journalisten gaben 41 Prozent an, heute mehr Zeit in Kommunikation und Koordination stecken zu müssen. Problem: Rund die Hälfte der Befragten sieht darin einen Verlust für die Qualität der Arbeit.Damit nicht genug: Auch die Qualitätskontrolle hat an Bedeutung eingebüßt. Keine Zeit mehr für Redigieren und Gegenrecherche. Blöd. Dabei hat´s John Niven doch in seinem Buch "Kill your friends" mehr als trefflich formuliert:
"Wichtige Sachen werden niemals in Sitzungen entschieden!"

Neues Layout für HST?

Habe gerade darüber nachgedacht, "Hacke Spitze Tor" zu relaunchen. Mir fiel aber keine gute Idee ein, die die Seite designmäßig nach vorne bringen könnte. Vielleicht sollte ich mal bei ihm hier anrufen?


29. Juli 2009

Diegos 1. Tor bei Juve

Freundschaftsspiel gegen Seongnam Ilhwa beim Peace Cup 2009 am 28.07.2009.

28. Juli 2009

Tour de Farce

Nein, ich werde hier nix über etwaige Dopingspekulationen bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt posten. Viel interessanter und amüsanter ist das, was jetzt fast zwei Tage nach der Ankunft in Paris passiert. Da pöbelt nämlich der Gewinner Alberto Contador gegen seinen Teamkollegen und gefühlt zwanzigfachen Toursieger Lance Armstrong:
„Meine Beziehung zu Lance ist nicht-existent. Auch wenn er ein großer Champion ist, habe ich ihn nie bewundert und werde es nie tun."
Wow, hört hört. Und Lance Armstrong lässt nicht lange bitten, sondern antwortet auf die Aussagen des Tourgewinner 2007 & 2009 gekonnt "webzwonull-mäßig" via Twitter:
"If I were him I'd drop this drivel and start thanking his team. w/o them, he doesn't win. hey pistolero, there is no 'i' in 'team'. what did i say in March? Lots to learn."
Jetzt würde ich aber schon gerne wissen, was genau der Lance dem Alberto denn im März noch so gesagt hat? Und irgendwie freue ich mich auf die Tour im kommenden Jahr (leider ohne Alberto Contador, weil im Nachhinein bei ihm eine erhöhte Menge des Dopingpräparats Geref festgestellt wurde und er nun für ein Jahr gesperrt wurde. Ups, jetzt habe ich doch über Doping spekuliert...).


26. Juli 2009

Das Zitat am Sonntag

"Es gibt Spieler, die sind nicht intelligent!"



(Zitat aus dem Film Spielverderber, gerade in der Schauburg in Bremen gesehen. Ein Film, den ich wärmstens empfehlen kann)

25. Juli 2009

Lieblingsinsel

Ich bin zwar schon seit einer Woche zurück, aber ein paar Schnappschüsse aus dem Urlaub wollte ich nicht vorenthalten, denn das war mal wieder ganz besonders schön. Besonders der "Lahgs" im Restaurant hat mir und meiner ständigen Begleiterin besonders gut gefallen.


Auch die "Penis-Pizza" am Nebentisch hat große Freude bereitet (der Pizzabäcker war offensichtlich ein Freund der "Kundin"???).


Wir waren aber nicht zum Essen dort. Drei Bücher, zwei Sonnenbrände, eine kaputte Taucherbrille und zwei neue Jeans. Schön war's.


21. Juli 2009

Get well soon, Adam!

Profi-Debüt mit Zwölf.

Nein, nicht ich hatte meinen ersten Auftritt im Profifußball mit gerade einmal zwölf Lenzen, sondern Mauricio Baldivieso (Foto). In der ersten bolivianischen Fußball-Liga hat er am Sonntag sein Debüt gefeiert. Der Kleine wurde beim 1:0-Sieg seines Vereins Aurora Cochabamba über La Paz in der der 39. Minute eingewechselt.

Mauricios Vater übrigens ist die bolivianische Fußball-Größe Cesar Baldivieso und dieser ist zugleich auch noch der Klub-Trainer von Aurora.

16. Juli 2009

Nach Riesenwellen nun Westerwelle

Vor dem Urlaub noch TimBo in Bremen gesehen, am Ende des Urlaubs Guido Westerwelle (FDP). Grinsend wie immer läuft der Politiker allein und ohne Krawatte an uns vorbei Richtung Parkhaus bzw. Mietwagen auf Mallorca. Einen schönen Urlaub? Vielleicht! Kann aber auch sein, daß er sich nicht auf seiner Lieblingsinsel die Zeit mit Reiten vertreiben kann, sondern daß wieder eine Aufzeichnung des ZDF-Sommerinterviews in Fornalutx geplant ist?

Muss man sowas bloggen? Vielleicht! Kann aber auch sein, daß es wirklich gar niemanden interessiert. Dafür habe ich aber auch nicht viel Arbeit in diese Zeilen gesteckt...ätsch!

4. Juli 2009

2. Juli 2009

Ist doch alles gar nicht so schlimm...

Ich kann es nicht verstehen. Wirklich nicht. Ich meine, na gut, so richtig zum ausflippen schön sind die neuen Werder-Trikots ja nun wirklich nicht. Wobei mir das Auswärtstrikot gar nicht sooo schlecht gefällt. Aber jetzt fange ich auch schon an, rumzumosern. Warum eigentlich? Sehen wir es doch mal so: Es gab in den vergangenen Jahren Trikots, die den Namen gar nicht erst verdient hatten. Das waren eher Abtrocknehandtücher oder Gardinenschals in Omas Wohnungen. Und genau deswegen kann ich nicht verstehen, daß jetzt auf einmal alle via Blog, Twitter und so weiter anfangen, das neue Werder-Trikot zu verschmähen.

Wenn wir mit den Dingern einen Titel holen, wird´s eh wieder ein Verkaufsschlager, genau wie mit den ersten "Papagei-Jerseys". Und alle waren im Nachhinein begeistert wegen des Designs.

Das hier wurde im Übrigen von vielen Menschen, die ich kenne, für ein schönes Trikot-Design gehalten. Viele lobten die Anordnung der Farben auf dem Shirt. "Sieht super aus, das satte grün mit den weißen Ärmeln", klingt es mir noch im Ohr. "So eines bräuchten wir mal wieder!". Das hier aber sieht "wirklich scheiße" aus, dieses "langweilige grün in der Mitte, mit den weißen Ärmeln". Ich versteh´s nicht.

1. Juli 2009

Adé, Kappa.

Heute Morgen werden die neuen Werder-Trikots vorgestellt. Nach neun Jahren in "Kappa" nun "Nike". Nehmen wir also Abschied von Jerseys, die selbst in "XXL" noch zu knapp waren - sogenannte "Schlimm Fit"-Trikots - die dafür aber eine sehr erfolgreiche Ära des Vereins miterleben durften.

30. Juni 2009

"Wow...Ist bei Dir alles in Ordnung?"

Nebenbei: Nur weil man Schumacher heißt, ist man noch lange kein Rennfahrer.

Und nun die alles entscheidende Frage: Soll man ohne Helm Roller fahren?

Heute im Park

Während ich gerade gemütlich bei sehr guter Literatur und äußerst netter Begleitung im Bremer Bürgerpark in der Sonne liege, joggt doch tatsächlich Tim Borowski an uns vorbei. Kurzes Workout vor (nach) der Vertragsunterschrift? Wann wird der Wechsel denn nun endlich bekannt gegeben?

26. Juni 2009

Tschüß!

Mach's gut. Wir werden Dich vermissen. Viele Jahre hast Du uns Spaß und Freude bereitet. Du warst einer der Größten, der Beste. Du hinterlässt eine große Lücke, nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt. Immer und ewig werden wir uns an Deine Vorstellungen erinnern. Ich bin sehr traurig, dass Du gegangen bist. Vielleicht sieht man sich ja irgendwann mal.

25. Juni 2009

Tipps gegen Erkältung

Mindestens zweimal die Woche "Hand anlegen". Immunglobulin A produzieren, Atemwegs- und Magenerkrankungen vorbeugen. Je mehr, desto besser: krebserregende Substanzen werden aus dem Körper (im wahrsten Sinne des Wortes) gespritzt. Ich bin dann mal weg.

24. Juni 2009

Pizarro vor Wechsel?

Läuft da was zwischen Hacke Spitze Tor und Claudio Pizarro? Nach Informationen aus erster Hand soll der Stürmer bei dem Fußballblog hoch im Kurs stehen. Hacke Spitze Tor: „Er ist ein guter Mann und sicher ein interessanter Spieler". Allerdings sei der 30 Jahre alte Pizarro nur einer von mehreren möglichen Kandidaten. “Wir haben Zeit. Für die Position sind einige Namen auf unserem Zettel“, so Hacke Spitze Tor weiter. Der Peruaner hatte zuletzt immer wieder betont, in Bremen bleiben zu wollen.

23. Juni 2009

Und jetzt: MUSIK!

Ähhm, sorry, ich muss mal eben zu den Kolleginnen und Kollegen von der Musikredaktion und fragen, ob sie nicht auch der Meinung sind, dass das hier ein Hit wird, und zwar nicht nur in Großbritannien. Was für ein smoothes Gitarrenriff...



via "Amy & Pink"

Nachtrag: SteFan hat übrigens Recht (siehe Kommentare), aber es bleibt eine geile Melodie. (Bin schon auf der Suche nach den Tabs :-))

22. Juni 2009

Who the f..k is Vettel?

Gut, okay. Der Sebi hat am Wochenende in Silverstone eine ganz starke Figur abgegeben. Aber wie großartig waren bitte die Renn-Sessions, die wir am Freitag, Samstag und Sonntag beim Hurricane-Festival in Scheeßel erleben durften? Wen's interessiert, hier (Freitag), hier (Samstag) und hier (Sonntag) gibt es Fotos, Blogeinträge und Interviews, die wir gemacht haben. Es lohnt sich!

P.S.: Absolute Highlights waren Kings Of Leon, The Rakes, Fettes Brot, The Ting Tings und natürlich die Ärzte.

17. Juni 2009

16. Juni 2009

Feuerfester Rennanzug

Noch zwei Tage und etwa 17 Stunden, dann steigt das erste Bobbycar-Rennen auf dem Eichenring in Scheeßel beim Hurricane 2009. Organisiert vom Radiosender meines Vertrauens darf ich dieses Jahr Teil des Racing-Teams sein.
Ich kann es kaum erwarten und habe mir extra einen feuerfesten formschönen, roten Rennanzug dafür besorgt (siehe Foto von bab-berufsbekleidung.de). Mal ganz ab vom Renngeschehen im Eventzelt freue ich mich aber auch tierisch auf das Hurricane-Festival. Kings Of Leon, Franz Ferdinand, The Editors, The Wombats, Die Ärzte, Datarock, Dendemann, Faith No More, Kraftwerk, The Sounds, The Ting Tings, Tomte - hab ich was vergessen? Ich weiss gar nicht, wo ich allein am Freitag zuerst hin soll!

12. Juni 2009

Alle Neune! Strike!

Drei Spiele, 389 Punkte, damit ungefährdeter Sieg beim unregelmäßig stattfindenden Bowlingturnier von Hackespitzetor.de
(Foto: Archiv, aus ähnlich erfolgreichen Tagen des Redaktionsleiters)


Hier die Resultate:

Erstes Spiel:
1. Wolle: 135
2. Marika: 98
3. Björn: 89
4. Dominik: 79

Zweites Spiel:
1. Björn: 142
2. Wolle: 133
3. Marika: 109
4. Dominik: 86

Zugabe:
1. Marika: 158
2. Wolle: 121
3. Björn: 93
4. Dominik: 78

5. Juni 2009

Einfach nur Bier

Seit heute morgen bin ich stolzer Besitzer einer Flasche Bier. Habe kurz überlegt, ob ich sie gleich jetzt nach einer anstrengenden Nachtschicht probiere, oder ob ich bis heute Abend warte. Letzteres schien mir sinnvoller.

1. Juni 2009

Berlin - Der Film

Kamera- und Schnitttechnisch kein Meisterwerk, aber um die Stimmung zu vermitteln und die Gänsehaut wieder zurück zu holen, reicht es auf jeden Fall...

30. Mai 2009

Erste Impressionen aus Berlin

Werder-Party mit Afterburner, Flowin' Immo und Arnd Zeigler in Berlin-Neukölln.







KDF & Jöran, leider ein wenig dunkel und pixelig, aber nützt ja nix.

29. Mai 2009

Lego-Pokalsieg

Der MC Winkel hat mal wieder ein Gewinnspiel am Start. Da mach ich doch mit! Aufgabe: Lego'ize yourself. Ziemlich einfach, zumindest für dieses Wochenende, denn so werde ich hoffentlich morgen abend durch die Hauptstadt schlawinern:



Ob ich damit Chancen auf den Sieg habe? Keine Ahnung, aber mit dem Thema Fußball habe ich bei Winkel-Gewinnspielen gute Erfahrungen gemacht...

28. Mai 2009

Der Calli & ich

Reiner Calmund in Bremen. Lesung. Anschließend Besuch beim Radiosender meiner Wahl. Bei dem Fotoshoot kloppt der Calli unaufhörlich auf meine Plautze, leider zum Glück kann man das nicht sehen. Aber von meinem T-Shirt war er begeistert...wenigstens so ein kleines bisschen. Trotzdem drückt er Samstag seinen Leverkusenern die Daumen. Naja.

27. Mai 2009

Adeus, Diego II

Ein Rückblick, Bremen Vier nimmt Abschied und sagt "Danke, Diego..."

Die Kugel im Wuseum

Heute mittag war feierliche Übergabe. Die Bietergemeinschaft um Matthias Seidel von Transfermarkt.de hat die Papierkugel an das Wuseum übergeben.


Eine mir bekannte Mitarbeiterin des Vereins, die aber auf dem Foto nicht erkannt werden möchte (:-)), holte nur wenige Stunden nach der Pressekonferenz das Ding aus dem Tresor. Exklusiv hatte Hacke Spitze Tor die Möglichkeit, das Ding zu knipsen und die Fotos hier online zu stellen. Hoffentlich findet das gute Stück einen schönen Platz im Wuseum.

25. Mai 2009

Ich spiel Fußball!

Das wollte ich schon vergangene Woche mal posten, was ich da nettes bei FANartisch gefunden habe:

Vorfreude auf Berlin

Do it like 1961, 1991, 1994, 1999 and 2004.

23. Mai 2009

21. Mai 2009

Der Morgen danach

Traurig, enttäuscht, leer, müde, deprimiert, sauer.

20. Mai 2009

Die Polizei ist gerüstet

Mit einem speziellen Trikot tritt Werder heute abend im Finale an. Und sollte es tatsächlich ein erfolgreicher Abend für alle Werder-Kicker und die Fans werden, dann gibt es morgen ein Happening am Flughafen. Um 15.15 Uhr landet der Flieger mit der Mannschaft (und vielleicht dem Pokal) am Airport Bremen. Die Polizei rechnet beim Gewinn des UEFA-Cups mit bis zu 10000 Fans. Die Mannschaft wird dann in einem offenen Doppeldeckerbus umsteigen und den Pokal präsentieren. Die Bremer Polizei ist vorbereitet und wird die Strecke zeitgerecht sperren. Und wie heisst es schön: Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen.

Die eigentliche Siegesfeier übrigens wird im Erfolgsfalle am Sonntag auf dem Marktplatz stattfinden.

Verdammt, ich bin nervös! Kann es nicht jetzt schon losgehen?

Foto: werder.de

Werder-Diät

Ich muss abnehmen. Ja, ich gebe zu, ich habe ein paar Kilo zu viel. Ich esse gern. Was soll ich machen? Ich habe lieber Pasta mit Tomaten-Sahne-Hackfleisch-Soße oder ein paniertes Schnitzel in Butter gebraten mit Kroketten auf meinem Teller als gedünstete Dorade mit Salzkartoffeln oder Blattsalat mit Karotten und Gurken. Schmeckt mir einfach besser. Auch die eine oder andere Tafel Schokolade hat in meinem bisherigen Leben den Weg aus der Verpackung in meinen Magen gefunden.

Aber jetzt muss ich gucken, dass ich den Hüftspeck loswerde. Woran das liegt? Nun ja: Gestern habe ich mich für die beiden Finals mit Werder-Merchandising eingedeckt. Für das DFB-Pokal-Finale das obligatorische "Pokaljäger"-T-Shirt. Und für das heutige UEFA-Cup-Finale wanderte ein schmuckes weißes Werder-Shirt in meinen Besitz.

Vor dem Kauf habe ich natürlich eine Anprobe vollzogen. Mit in die Umkleidekabine habe ich sowohl jeweils die Größen "L" als auch "XL" im Gepäck gehabt. Kaum übergestreift, merkte ich, dass die "Large"-Variante eher eng anliegt, bei beiden Kleidungsstücken. Nach einem kurzen "Scheiße, ich bin zu dick geworden" hing ich die kleineren Größen wieder zurück auf den Ständer und ging dennoch frohlockend mit den "XL"-Shirts zur Kasse...dachte ich.

Als ich heute früh in der Vorfreude auf die Partie in Istanbul das Preisschild abriss und das T-Shirt überzog, spekulierte ich zunächst an spontane Gewichtsnahme meines Körpers über Nacht. Es war auf einmal ein wenig eng anliegend. Die Überprüfung der Größe hat dann allerdings ergeben, dass ich die kleine Variante gekauft hatte. Das "L"-Shirt ist bezahlt und mit in die Einkaustüte gewandert. Alles ziehen und zerren hilft zunächst nur temporär, teilweise sehe ich aus wie eine Presswurst. Zum Glück ist das Pokaljäger-Shirt in XL, falls es mit der Werder-Diät bis zum 30. Mai nichts wird...

19. Mai 2009

Verrücktes New York

Im September ist eine Reise nach New York City geplant. Ich bin ja mal gespannt, ob ich auch endlich mal Zeuge von irgendwelchen verrückten "Improv Everywhere"-Aktionen werden darf...





18. Mai 2009

Live: Finale!

FINAAALE! Nein, nicht Werder! Die U-17-Nationalmannschaft spielt gerade gegen die Niederlande. EM-Finale in Magdeburg. Lennart Thy aus Bremen in der Startelf.

5. Minute: Noch ist nicht viel passiert. Beide Mannschaften kämpfen um jeden Grashalm im Magdeburger Stadion.
8. Minute: TOR FÜR DIE NIEDERLANDE. 1:0 für Oranje. Torschütze: Luc Castaignos. Deutschlands U-17 nicht konsequent genug. Erst das zweite Gegentor für den DFB-Nachwuchs.
13. Minute: Erste Chance für Deutschland. Kevin Scheidhauer verzieht mit links aus ca. 16 Metern von halbrechts. Jetzt ist Deutschland wach geworden.
15. Minute: Nächster Torschuß vom Dortmunder Mario Götze.
17. Minute: Gelbe Karte für den Torschützen Castaignos.
22. Minute: Querschläger im eigenen Strafraum von Shkodran Mustafi, die Ecke für die Niederlande aber ungefährlich.
23. Minute: Riesenglück für Deutschland. Luc Castaignos rennt der deutschen Abwehr auf und davon, im Duell gegen Keeper Marc-André ter Stegen trifft der Holländer aber nur den Pfosten.
30. Minute: Deutschland bemüht, aber die Niederländer sind brandgefährlich bei Kontern. Vor allem Luc Castaignos ist ein Problem für die deutsche Abwehr.
33. Minute: TOOOR FÜR DEUTSCHLAND. 1:1, der Ausgleich durch Lennart Thy. Der Bremer staubt ab nach einem Kopfball von Scheidhauer, der an die Latte geht. Das Spiel wieder offen, wichtiges Tor wenige Minuten vor der Halbzeit.
36. Minute: Fast das 2:1 durch Thy. Wieder Freistoß, wieder Kopfball Scheidhauer und fast wieder der Kopfball-Abstauber durch den Bremer. Deutschland jetzt drauf und dran, in Führung zu gehen.
39. Minute: Eine Hereingabe von Scheidhauer kann der Keeper der Niederländer Patrick ter Mate abfangen. Götze wäre einschußbereit gewesen.

HALBZEIT: Nicht wundern: Die Spielzeit bei der U-17 beträgt 2x40 Minuten. Ein spannendes Spielchen. Deutschland feldüberlegen, die Holländer aber gefährlich, vor allem mit dem schnellen Castaignos bei Kontern.

41. Minute: Anpfiff zur zweiten Hälfte. Keine Wechsel. Erste Aktion: Scheidhauer versucht zu flanken, verzieht aber leider.
43. Minute: Aufpassen, Deutschland. Fast das Tor für Holland.
48. Minute: Nächste Gelbe Karte für die Niederlande. Dieses Mal wird Mats van Huijgevoort verwarnt, für ein Foul an den Kölner Bienvenue Basala-Mazana.
54. Minute: Riesenchance zur Führung. Scheidhauer setzt sich rechts super durch und schafft es in den Strafraum, wird am Trikot gezogen, bringt den Ball aber dennoch Richtung Tor. Dort hat Götze die Möglichkeit, scheitert aber am holländischen Keeper.
58. Minute. Durcheinander im Strafraum der Niederländer nach einer Ecke. Deutschland schafft es nicht, den Ball ins Tor zu bringen.
59. Minute: Wechsel beim DFB-Nachwuchs: Der Bremer Florian Trinks kommt für Kevin Scheidhauer und spielt nun an der Seite seines Vereinskollegen Lennart Thy. Der neue Mann bringt gleich eine gefährliche Flanke vor das Tor der Holländer, Götze schafft es aber nicht, den Ball ins Tor köpfen.
63. Minute: Nächste Chance für Deutschland. Basala-Mazana bringt den Ball von der Torauslinie in den Rückraum. Trinks Schuß wird aber abgeblockt.
64: Minute: Wechsel bei den Holländern: Martijn De Vries kommt für Bob Schepers.
65. Minute: Die Niederlande scheint platt. Deutschland hat das Spiel im Griff und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das Tor fällt. Unterdessen nächster Wechsel bei Holland: Shabir Isoufi wird von Rangelo Janga ersetzt.
68. Minute: Unsicherheit bei Patrick ter Mate, Hollands Keeper. Beim Rauslaufen kann er die Flanke nicht festhalten. Trinks schafft es aber nicht, den Ball im Tor oder bei Mitspieler unterzubringen.
70. Minute: Noch zehn Minuten. Trinks und Thy machen enormen Druck auf das Tor der Niederlande. Es sieht nicht so aus, als wollte der DFB-Nachwuchs hier in die Verlängerung gehen. Bei den Holländern dagegen geht bis auf Einzelaktionen nicht viel zusammen.
75. Minute: Super-Stimmung im Stadion Magdeburg. "Deutschland, Deutschland"-Rufe aus tausenden Kinderkehlen. Jetzt muss doch langsam mal das 2:1 fallen...
78. Minute: Thy noch einmal mit einem Versuch aus zwölf Metern. Patrick ter Mate aber mit wenig Problemen, den Ball zu halten.
80. Minute: Es sieht nach Verlängerung aus. Zwei Nachspielminuten. Noch einmal ein schneller Konter über Götze, Thy und Trinks. Aber Abseits.

Verlängerung, 2x10 Minuten.

81. Minute: Start der Verlängerung. DFB-Coach Marco Pezzaiuoli könnte noch zweimal wechseln, die Niederländer nur einmal.
82. Minute: Gelbe Karte für Christopher Buchtmann
85. Minute: Schönes Zusammenspiel von Götze, Thy und Trinks. Leider erfolglos.
88. Minute: Deutschland versucht, sich Torchancen zu erspielen. Die Holländer setzen weiter auf Konter. Wechsel beim DFB-Nachwuchs. Christopher Buchtmann geht, Manuel Janzer vom VfB Stuttgart kommt.
90. Minute: Pünktlich auf die Sekunde pfeift der Schiedsrichter zu Halbzeit. Irre spannend ist´s in Magdeburg. Vielleicht sogar mit einem Elfmeterschießen?

91. Minute: Gleich nach Anpfiff der zweiten Halbzeit eine Chance für Götze aus 16 Metern, aber nicht scharf genug geschossen.
94. Minute: Jetzt plätschert es gerade so hin. Deutschland bemüht, aber mit wenig Durchschlagskraft. Die Niederlande kann (oder will) nicht mehr.
95. Minute: Noch eine Chance für Deutschland durch Trinks, gut pariert von ter Mate.
97. Minute: TOOOOR FÜR DEUTSCHLAND!!! FLORIAN TRINKS VON WERDER BREMEN BRINGT DIE U-17 IN FÜHRUNG. EIN SUPER FREISTOSS AUS KNAPP 20 METERN. WUNDERSCHÖNES TOR GENAU IN DEN WINKEL!! FANTASTISCH, KEINE CHANCE FÜR TER MATE!!!
99. Minute: Noch einmal Wechsel bei Deutschland: Gerrit Bauer kommt für Lennart Thy. Offizielle Zeit ist vorbei!
100. Minute (+2): Noch einmal Ecke für die Holländer! Geklärt von Zimmermann. Freistoß für Deutschland!

Abpfiff, die deutsche U-17-Nationalmannschaft ist Europameister! Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Bremer schießen die U-17 zum Titel. Riesenkompliment an die Mannschaft. Mit nur zwei Gegentoren im gesamten Turnier verdient den Titel gewonnen.

16. Mai 2009

Schlechte Laune

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie bin ich heute wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden. Schlechte Laune macht sich breit. Hoffentlich spielt Werder nachher nicht so, wie ich mich gerade fühle!

12. Mai 2009

30. April 2009

Gasttipp für den 30. Spieltag

Heute mal der Versuch, wenigstens mit den Sonntagsspielen Punkte zu machen. Diese beiden Partien tippt der Fußballexperte Werderfachmann Dauerkartenbesitzer Jens Neumann, der Rest ist auf meinen Mist gewachsen:


Neue Werder-Hymne

Die Original Deutschmacher ft. Roland von Bremen - Werder, mein Werder. Seit dem ich das erste Mal dieses Lied gehört habe, bekomme ich es nicht mehr aus dem Kopf.

Und das Video zu dem Song ist wirklich schön geworden!



Mehr Infos hier

27. April 2009

Do it besser nicht like Mirko!

Tja, hätte hätte liegt im Bette. Wie kann man nur auf die Idee kommen, Tipps von sogenannten Experten zu übernehmen? Das habe ich nun davon, hätte ich mal lieber...: