13. Januar 2009

Vorschau 2009

Folgendes habe ich so eben bei der Süddeutschen Zeitung online gefunden und schon nach kurzer Zeit für sehr gut befunden. Sogar so gut, dass ich Tränen vor Lachen in den Augen hatte. Danke Christof Kneer für einen überaus lustigen, satirischen Text. Ich verspreche, es lohnt sich!!!

Das Fußballjahr 2009 ist ein sogenanntes Zwischenjahr, es liegt zwischen Europa- und Weltmeisterschaft, und in Zwischenjahren, sagt man, sei traditionell nichts los. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung soll 2009 aber auch ein turbulentes Fußballjahr werden. Der SZ liegen Protokolle aus jener Geheimsitzung vor, in der ein Runder Tisch mit Sepp Blatter, Michel Platini, Silvio Berlusconi, Roman Abramowitsch und DFB-Vizepräsident Rainer Koch das Fußballjahr 2009 vorbesprochen hat. Die SZ weiß also schon jetzt, wie 2009 aussieht - und verrät es an dieser Stelle hochexklusiv (Hinweis für die Nachrichtagenturen: Bitte Sperrfristen beachten!)

Januar
Das Fußballjahr 2009 beginnt ähnlich spektakulär wie das Fußballjahr 2008. Vor einem Jahr gab Schalke die Verpflichtung des Brasilianers Zé Roberto II bekannt, nun bestätigen sich Gerüchte, wonach Schalke an Zé Roberto III dran sei. Der VW-Klub Wolfsburg kontert mit der Verpflichtung eines sizilianischen Verteidigers, der wegen der Krise in der Automobilindustrie nur 37 Millionen kosten darf. Cottbus verpflichtet Bangelow, Cangelow und Dangelow.

Der FC Bayern siegt im Trainingslager in Dubai mit 10:0 gegen Al Jazeera (zehn Tore Podolski), die Spiele gegen Al Arab, Al Dente und Al Capone fallen aus. Der 1.FC Köln erhöht sein Angebot für Podolski auf siebenkommaeins Millionen Euro, was Uli Hoeneß immer noch "unsäglich" findet.

Im Hoffenheimer Trainingslager lässt Trainer Rangnick wieder Spielfelder abstecken, die wie Bananen aussehen - und neuerdings auch wie Kiwis, Mangos und Papayas. Neben einem Gehirntrainer werden auch noch ein Yoga-Lehrer sowie ein Physikprofessor eingestellt, der das Vertikalspiel vorausberechnet. Jürgen Klinsmann lässt im Bayern-Leistungszentrum ein Nagelstudio eröffnen. Schalke kauft noch schnell drei Sechser.

Februar
In Bremen gibt Spielmacher Diego die Ehe mit einer Delmenhorster Sängerin bekannt. Er spielt künftig unter dem Namen Connor weiter. In der Bundesliga sind der FC Bayern und Hoffenheim immer noch punktgleich. Leverkusen spielt schönen Fußball.

Aus England hört man, dass die Oligarchen und sonstigen Großinvestoren wegen der Finanzkrise heimlich ihre Klubs anbieten. In Italien setzt der AC Mailand seinen Verjüngungskurs konsequent fort. Nach Ronaldinho und Beckham soll nun auch Pelé, 68, kommen. In Deutschland setzt DFB-Sportdirektor Sammer durch, dass der WM-Titel 1990 aus den Annalen gestrichen wird. Grund: Beckenbauer hatte keinen Trainerschein.

Beim Testländerspiel gegen Norwegen lässt Bundestrainer Löw die Torhüter Adler, Enke, Wiese, Neuer, Hildebrand, Rensing, Weidenfeller, Tremmel und Wache jeweils zehn Minuten spielen. Köln erhöht das Angebot für Podolski auf siebenkommazwei Millionen. Zé Roberto III sitzt auf der Tribüne.

März
Matthias Sammer regt einen Trainerschein für Bundesliga-Manager an. Grund: Die Manager müssen die Trainer ja einstellen und also etwas vom Geschäft verstehen. Immerhin: Ein sechswöchiger Blitzkurs genügt. Uli Hoeneß absolviert sein Praktikum bei Ralf Rangnick in Hoffenheim.

In der Halbzeit des EM-Qualifikationsspiels gegen Liechtenstein (5:0 durch fünf Podolski-Tore) flüchtet Torsten Frings von der Tribüne. Der AS Rom wirbt um Podolski, das Kölner Angebot steht jetzt bei siebenkommadrei Millionen, und Podolski erkundigt sich erstmals, ob in Rom auch ein Dom steht.

Der FC Bayern freut sich über glanzvolle Champions-League-Auftritte und ärgert sich, weil alle schreiben, die Elf sei von Ribéry abhängig. Der AC Mailand unterbreitet Alfredo di Stefano, 82, ein konkretes Angebot. Bei Real Madrid sammelt Christoph Metzelder beinahe Spielpraxis. In der Bundesliga sehen Jarolim, Franz und Simunic Rot. Bayern und Hoffenheim sind punktgleich, Leverkusen spielt schönen Fußball.

April
Aus England hört man, dass Abramowitsch wegen der Finanzkrise ungefähr zehntausend Milliarden Pfund verloren hat. Er erwägt einen Verkauf des FC Chelsea, aber Dietmar Hopp will nicht. Wegen Podolski erwägt Köln den Verkauf der Namensrechte des Kölner Doms an die Stadt Düsseldorf.

Nach dem Qualifikationsspiel in Wales fordern Thomas Hitzlsperger und Simon Rolfes in einem Zeitungsinterview mehr Respekt vom Bundestrainer, der Tobias Weis und Sami Khedira auf ihre Position gestellt hat. Beide werden zu einer Aussprache nach Bammental bestellt, dem Wohnort von Hansi Flick. Hitzlsperger und Rolfes sagen, sie hätten nur wachrütteln wollen.

Mai
Leverkusen spielt Anfang des Monats schönen Fußball. Werder Bremen schafft in zwei Relegationsspielen gegen Greuther Fürth den Klassenerhalt. Das entscheidende Tor beim 8:7 im Rückspiel erzielt Connor. Leverkusen verliert am letzten Spieltag in Cottbus (Tore: Bangelow, Cangelow, Dangelow) und verpasst den UI-Cup.

Bayern und Hoffenheim sind auch am 34. Spieltag sowas von punktgleich. Dank des besseren Torverhältnisses (158:73) schafft Hoffenheim als Tabellenzweiter die Direktqualifikation für die Champions League. Meister wird Hertha BSC, obwohl Simunic rotgesperrt ist. Janz Balin ist eene Fanmeile, wa, und Trainer Lucien Favre ruft vom Balkon des Roten Rathauses: "Isch muss leider sagän, unsere Balleroberung ist immer noch nischt perfekt."

Das Champions-League-Finale gewinnt der von Ribéry völlig unabhängige FC Bayern durch drei Tore von Ribéry. Das Brandenburger Tor wird zu Ehren von Dieter Hoeneß mit einem blutigen Turban geschmückt.

Juni
Bei der Asien-Reise der Nationalelf steht wieder Jens Lehmann im Tor. Er hat seine Vereinskarriere in Stuttgart beendet und ist nun neben Lukas Podolski der einzige Spieler auf der Welt, der nur in der Nationalmannschaft spielt. Der DFB hat sich vertraglich zusichern lassen, dass Lehmann spätestens kurz vor der Nationalhymne mit dem Hubschrauber im Mittelkreis landet.

Die Stadt Köln verkauft einen Teil des Rheins an die Stadt Leverkusen. Beim Confed-Cup in Südafrika sind alle Stadien fertig, nur sind die Teams wegen der mangelhaften Infrastruktur nie pünktlich im Stadien. Südafrika darf die WM behalten, muss sie aber mit Süddeutschland teilen.

Ein paar Spiele finden in Freiburg, Stuttgart und Sinsheim statt, das Finale in Bammental. Bei der U-21-EM wird Deutschland unter Trainer Matthias Sammer Europameister. Sammer wird von der Uefa zum europäischen Trainer-Chefausbilder befördert. Seinen Job als DFB-Sportdirektor übernimmt Markus Babbel.

Juli
Lukas Podolski wechselt nach Köln, vor Freude zünden hunderttausend Fans im DüsselDom Kerzen an. Weitere hunderttausend Fans springen vor Freude in den Leverkusener Fluss.

Jürgen Klinsmann gibt bekannt, dass das Projekt FC Bayern nach dem Gewinn der Champions League vorzeitig beendet ist. Er macht sich als Motivationstrainer für verzweifelte Oligarchen und sonstige Großinvestoren selbständig. Die findigen Scouts des FC Bayern entdecken in einem winzigen Dorf drei angehende Weltstars. Sie heißen Obasi, Ibisevic und Demba Ba und werden sofort verpflichtet.

Luca Toni sucht eine neue Herausforderung und lässt sich zum TSV 1860 verleihen, der ein Zehntel seines Jahresgehalts übernimmt (also ungefähr eine Million). Im Rennen um Klinsmanns Nachfolge scheidet Ottmar Hitzfeld frühzeitig aus. Grund: Bayerns Scouts finden heraus, dass er bereits in der Schweiz unter Vertrag steht. Den neuen Trainer entdecken sie erneut in einem winzigen Dorf. Er heißt Ralf Rangnick und ist Uli Hoeneß positiv aufgefallen, als er in Hoffenheim ein Praktikum machte.

August
Zum Start der neuen Saison gibt es nur drei Überraschungen: Jarolim, Franz und Simunic sehen am ersten Spieltag Rot. Ach ja, und Hoffenheim wird inzwischen vom ehemaligen Hockeytrainer Bernhard Peters trainiert. Leverkusen spielt schönen Fußball.

September
Die englische Premier League ist pleite. Grund: die Finanzkrise. Die Spieler flüchten in die einzig seriöse Liga der Welt: die deutsche Bundesliga. Cristiano Ronaldo wechselt zum Meister Hertha BSC, Lampard und Essien kommen in München unter, Ballack in Hoffenheim, selbst Terry verdrängt Dangelow bei Energie Cottbus.

Nach mehreren Nachtsitzungen an mehreren Runden Tischen kommt die erlösende Botschaft: Der Spielbetrieb der englischen Topliga kann aufrecht erhalten werden. Allerdings wird die Premier League vorerst ins seriöse Deutschland verlegt. Sie ist zunächst viertklassig und nennt sich Regionalliga Nordwest. Luca Toni führt die Torjägerliste der zweiten Liga an.

Oktober
Hoffenheim ist auch ohne Ralf Rangnick weiterhin ein Spitzenteam. Besonders in der Champions League überraschen die Hoffenheimer das Establishment mit bisher nie gesehenen taktischen Varianten. Besondere Spezialität: Strafecken. Mit diesem Trick siegt die TSG 1899 auch im Champions-League-Vorrundenspiel bei Real Madrid, wo inzwischen der ehemalige Bremer Connor glänzt.

Der für ihn im Tausch nach Bremen gewechselte Christoph Metzelder ist kurz davor, Spielpraxis zu sammeln. Der Kölner Lukas Podolski führt die Torjägerliste der ersten Liga an.

November
Obwohl viele englische Nationalspieler in der Bundesliga Spielpraxis sammeln dürfen, verliert die englische Nationalelf in den Relegationsspielen zur WM 2010 gegen Deutschland. Im Rückspiel in Dortmund siegt die DFB-Elf nach Elfmeterschießen. Es treffen der Kölner Podolski, der Hoffenheimer Ballack sowie Tobias Weis und Sami Khedira.

Den entscheidenden Elfmeter hält Jens Lehmann, dank eines Spickzettels, den er kurz vor dem Elfmeterschießen aus seinem Hubschrauber geholt hat. Anschließend beendet er seine Karriere endgültig.

Dezember
Die Gruppen-Auslosung für die WM 2010 in Südafrika und Süddeutschland beschert dem DFB die traditionelle Hammermördertodes-Gruppe. Die Deutschen spielen gegen Costa Rica, Polen und Ecuador.

In München ist unterdessen ein Zweikampf um die Nachfolge von Manager Uli Hoeneß entbrannt. Wie die Süddeutsche Zeitung erfährt, liegt der Kandidat Oliver Kahn zurzeit einen Tick vor dem Herausforderer Jens Lehmann. Das alles aber steht im Schatten der neuen Nachrichten aus England: Dank Klinsmanns Motivationskunst haben die Oligarchen und sonstigen Großinvestoren beschlossen, dass sie sich von der Bundesliga nicht durch die Wand knallen lassen wollen.

Sie investieren wieder, die Premier League kehrt zurück nach England, die Spieler auch. Die Bundesliga gibt sich kämpferisch: Der FC Bayern kündigt trotzig den Kauf des Vorrunden-Torschützenkönigs Lukas Podolski an. Und Schalke steht kurz vor der Verpflichtung von Zé Roberto IV.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

sehr sehr geil

Anonym hat gesagt…

Echt richtig klasse Text (bis auf die eine Stelle - Werder in der Relegation gegen Fürth - ganz so schlimm ist es noch nicht und wird es auch nicht werden *schmoll*)! So eine Satire macht Spaß! :-)